Gute Nacht, es ist Sonntag 8.12.2019. Heute feiert den Namenstag Květoslava, morgen Vratislav.

Während des Dreißigjährigem Krieg verbargen die Leute Schätze im Berg Buková. Einmal zog ein schreckliches Gewitter auf. Die Wasserströme spülten tiefe Schlaglöcher in die Wege. In den Ausschwemmungen fanden die Leute goldene und silberne Geldmünzen, die von  vergrabenen Schätzen kamen. Am Palmsonntag beim Passionslesen öffnete sich der Berg, man sah den Reichtum in den Tonnen sowie in den Erd-und Steinhaufen. Auf einem Fass steht der Hahn und kräht. Wer ihn hört, kann zusammenscharren, was er will, aber eilig, damit er rechtzeitig wieder draußen ist. Wenn der Hahn zum zweiten Mal kräht, schließt sich der Berg mit Getöse, wer sich verspätet, ist für ewig verloren. Einmal begaben sich drei Männer auf den Buchenberg, um die Schätze zu suchen. Nach Mitternacht erschien vor ihnen ein dreibeiniger Rehbock, der zwischen dem Gehörn ein rotes Kreuz mit brennenden Funken hatte. Zugleich ertönte eine Stimme: „Welchen von diesen drei nehmen wir zuerst?“ Eine andere Stimme antwortete: „Den Rothaarigen!“ Einer von ihnen war tatsächlich rothaarig. Alle haben sich sehr erschrocken und liefen weg. Der Rothaarige starb davon.